Buntgarnwerke Leipzig – ein historischer Überblick

Ausgehend von der industriellen Blütezeit Leipzig nehmen wir Sie mit auf eine historische Reise. Es werden der aufstrebende Stadtteil Plagwitz und die darin eingebetteten Buntgarnwerke vorgestellt.

Zahlen der Geschichte

  • 1875 Erwerb des Grundstücks durch Tittel & Krüger in Plagwitz in der Nonnenstraße und Errichtung der ersten Gebäude
  • 1888 Errichtung weiterer Gebäude – der erste Abschnitt waren die heutigen Elsterlofts
  • 1888-98 Bau weiterer Spinnereigebäude in Backsteinarchitektur mit dekorativer Natursteingliederung
  • 1906-08 Verlegung der Berliner Filiale nach Leipzig, Bau des 2.Abschnittes auf der Schleußiger Uferseite (Hochbau Süd)
  • 1926 Übernahme der Gebäude der Firma Philipp Penin in der Nonnenstraße 42/44, gegründet 1878
  • 1951 Die Wollgarnfabrik wird ein Treuhandbetrieb des Rates der Stadt Leipzig
  • 1990 Umwandlung des VEB Buntgarnwerke Leipzig in Buntgarnwerke Leipzig GmbH und Produktionseinstellung
  • 1992 Privatisierung des gesamten Areals
  • ab 1999 umfangreiche Sanierung der Elsterlofts

Plagwitz – Aus der Geschichte eines Vororts

1. January 1468
Plagwitz – Aus der Geschichte eines Vororts

Im Jahre 1468 wird der Name “ Plochtewitz“ zum ersten Mal erwähnt. Die Besiedlung des Gebietes reicht jedoch noch einige hundert Jahre…

mehr...

Karl Heine – Der Erschließer des Leipziger Westens

10. January 1819
Karl Heine – Der Erschließer des Leipziger Westens

Karl Erdmann Heine wurde am 10. Januar 1819 als Sohn reicher Eltern in Leipzig geboren. Sein Vater, Friedrich Heine, war Besitzer des…

mehr...

Mey & Edlich, Sack, Dambacher & Co.

1. January 1858
Mey & Edlich, Sack, Dambacher & Co.

Das beschriebene Idyll des verschlafenen Vorortes mit Ausflugsqualitäten begann sich ab der Mitte des 19. Jahrhunderts jedoch nach und nach grundlegend zu…

mehr...

Die Vorgeschichte der Geschichte

10. December 1866
Die Vorgeschichte der Geschichte

Tittel & Krüger waren jedoch nicht einfach aus dem Nichts in Plagwitz aufgetaucht, und sie hatten auch nicht von ungefähr beschlossen, eine…

mehr...

Die Färberei am Wasser

1. January 1875

Im Jahr 1875 entschlossen sich die Herren Tittel & Krüger, auf einem Grundstück an den damals beinahe gänzlich unbebauten Plagwitzer Ufern der…

mehr...

Zurück zu Tittel & Krüger

1. January 1877

In den direkt auf die Gründung folgenden Jahren gab es nur einige kleinere Bauvorhaben, wie beispielsweise einen neuen Pferdestall und einen offenen…

mehr...

Tittel & Krüger ist auch Händel & Franke

1. January 1881
Tittel & Krüger ist auch Händel & Franke

In den ersten Jahren nehmen sich die Bauvorhaben der bei den Herren Tittel & Krüger eher rührend aus. Da wird ein offener…

mehr...

Das Imperium hat sogar eine Kegelbahn

1. January 1881

Bereits kurz nach der Firmengründung 1875, also noch lange vor diesen räumlichen Erweiterungen durch Ausbau und Ankäufe, war ein Firmenkomplex entstanden, dem…

mehr...

Sächsische Wollgarnfabrik Aktiengesellschaft vormals Tittel & Krüger

1. January 1887

Auch wirtschaftlich tat sich in jenen Jahren einiges. Zunächst erfolgte 1887 mit dem Ziel der weiteren Vergrößerung und ökonomischen Stabilisierung die Umwandlung…

mehr...

Leipzig im ausgehenden 19. Jahrhundert

1. January 1896
Leipzig im ausgehenden 19. Jahrhundert

Die Entwicklungen der Gründerzeit gingen damals weder an Sachsen, das sich zu einem industriellen Ballungsraum, vergleichbar dem Ruhrgebiet, entwickelte, noch an Leipzig,…

mehr...

Gosenschlösschen, Palmengarten und Felsenkeller

1. January 1897
Gosenschlösschen, Palmengarten und Felsenkeller

Einen der größten Anziehungspunkte für die Plagwitzer und Leipziger war der Palmengarten auf dem heutigen Areal des Klingerhains sowie des Clara-Zetkin-Parkes. Riesige…

mehr...

Kriege und Weltwirtschaftskrise

1. January 1906
Kriege und Weltwirtschaftskrise

Im Jahr 1906 wird der Hauptanteil der Aktien der Sächsischen Wollgarnfabrik von der Norddeutschen Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei Bremen erworben und der sogenannte…

mehr...

Die Firma Philip Penin wird aufgekauft

1. January 1926
Die Firma Philip Penin wird aufgekauft

Im Jahr 1926 übernahm die Wollgarnfabrik die jenseits der Nonnenstraße gelegene Firma Penin. Dadurch konnte der Firmenkomplex wesentlich erweitert werden. Gegründet wurde…

mehr...

50 Jahre Planwirtschaft – Der Sozialismus kommt

1. January 1945
50 Jahre Planwirtschaft – Der Sozialismus kommt

Der Krieg hatte das gesamte Firmengelände im wesentlichen unbeschädigt hinterlassen. Die Kriegsschäden durch Bombenangriffe hielten sich in verhältnismäßig geringen Grenzen. Nach 1945…

mehr...

Die große Wende – Der Sozialismus geht

1. January 1989

Mit der politischen Wende in der DDR kam auch die wirtschaftliche Wende unaufhaltsam auf die Industrie des untergegangenen Regimes zu. Die wenigsten…

mehr...

Sanierung und Zukunft

1. January 1999
Sanierung und Zukunft

Vielfach wurden Sanierungen bereits erfoIgversprechend abgeschlossen und neue Nutzungen haben Leben in die wunderbaren alten Gemäuer gebracht. Im restaurierten Hochbau Nord zog…

mehr...

Diese Seiten könnten Sie interessieren